Hautstraffung - Praxiszentrum Oberkassel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hautstraffung

Privatpraxis Dr. Nagelschmitz > Ästhetische Medizin > Ästhetische Lasertherapie


Ästhetische Lasertherapie - Hautstraffung

Fraktionale Lasertherapie zur Hautverjüngung   

  • Skin-Resurfacing                               

  • Behandlung feiner Falten

  • Behandlung ungleichmäßiger Pigmentierungen        

  • Narbenbehandlung    


Wie arbeitet der fraktionierte Laser (Q-Switch-YAG-Laser)?

Die Energie des fraktionierten Lasers wird vom Gewebewasser absorbiert. Das Wasser verdampft, wodurch Hunderte mikroskopisch kleiner Bereiche der Hautoberfläche entfernt werden. Diese winzigen Bereiche sind von unbehandeltem Gewebe umgeben. Sie heilen dadurch sehr schnell ab und es bildet sich frische, glatte Haut. Mit jeder Behandlung erneuert sich so ein Teil der Hautoberfläche. Die Wärme des fraktionierten Lasers regt zugleich im Bindegewebe tief in der Haut die Neubildung von straffendem Kollagen an. Dieser Effekt wird bei dem gütegeschalteten Q-Switch-Laser besonders verstärkt genutzt. Hier wird das Unterhautgewebe zur Neubildung stark angeregt, ohne oberflächlich die Haut über Gebühr zu schädigen.

Wie wird die fraktionierte Q-Switch-Laserbehandlung durchgeführt?

Diese Laserbehandlungen werden von mir ambulant im Praxiszentrum durchgeführt. Die Behandlung kann unter örtlicher Betäubung erfolgen. Eine Narkose ist nicht nötig, da die Haut während der Laserbehandlung gekühlt wird, um die Schmerzempfindlichkeit zu senken. Gegebenenfalls erfolgt zunächst eine Probebehandlung.

Wie fühlt sich die fraktionierte Laserbehandlung an?

Der fraktionierte Laser kann ein leichtes Brennen oder Stechen in der Haut hervorrufen. Die Hautkühlung und eine lokale Betäubung durch Creme mindern diese unangenehmen Begleiterscheinungen und erhöhen Ihren Komfort während der Behandlung. Nach der Behandlung kann sich die Haut für einige Stunden anfühlen wie bei einem Sonnenbrand.

Wann sollte auf eine fraktionierte Laserbehandlung verzichtet werden?

Sonnen- und solariumgebräunte Haut eignet sich nicht für die fraktionierte Laserbehandlung. Patienten dürfen keine Lichtempfindlichkeit aufweisen und sollten nicht zur Herpes-Bildung neigen. Weitere Kontraindikationen sind Dermatosen mit Koebner Phänomen, muskuläre Rythiden, Vorerkrankungen mit Keloidbildung, Medikation mit Isotretinoin, Kollagen-Defekte, kutane Infektion der zu behandelnden Areale, auch Akne, Hauttyp IV und höher (Fitzpatrick-Skala), Neigung zu Hypo- / Hyperpigmentierungen.  

Wie lange dauert die Hautirritation bzw. die Wundheilung?

Bei der fraktionierten Lasertherapie dauert die Abheilung ca. 5-7 Tage. Danach kann noch ca. 2-3 Wochen eine Rötung zu sehen sein. Erst nach 4 bis 6 Wochen kann die nächste Behandlung erfolgen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü